6×03 – Schritt für Schritt (Epic Fail)



  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 12 Beiträgen - 61 bis 72 (von insgesamt 72)
  • Autor
    Beiträge
  • #239476
    Kathrina
    Mitglied
    Onion Addict;1013919 wrote:
    Hmmm…mir hat die Folge überhaupt nicht gefallen ;( Jetzt frage ich mich, ob das daran liegt, dass ich die neuesten Folgen erst seit „Under my skin“ schaue und erstmal überhaupt nicht kapiert habe, was mit Foreman und Thirteen abgeht… und weil ich Thirteen überhaupt gar nicht kenne, war’s mir total egal was die beiden für Probleme haben…oder lag’s an der Synchro? Oder war die Folge wirklich nicht gut? Hmm.

    Einerseits ist die Folge etwas ungewöhnlich und zweitens währe es wirklich viel besser, wenn du dir die neuen Folgen zwar aufnimmst, jedoch die erst ansiehst, wenn du mit den alten Folgen up-to-date bist. Ich mache das auch (auch bei anderen Serien) und habe es bisher nie bereut. Eisern bleiben!

    #239477
    Three_Stories
    Mitglied

    Sehr interessante Folge, die mir leider nur zur Hälfte gefallen hat. Zu Beginn scheint man den Umbruch fortsetzen zu wollen und House kündigt. Ist eine gute Idee, ebenso sehr stark, Nolan noch einzubauen. Dass House bei Wilson lebt, gefällt mir wie seine Versuche, sich abzulenken. Wie er sich ins Kochen hineinsteigert, passt zu House, ebenso, dass es ihm dann bald wieder langweilig wird. Trotzdem kommen die Schmerzen zurück und ich habe schon geglaubt, dass er wieder Vicodin nimmt. So auch Wilson und Cuddy, deren Misstrauen ich gut nachvollziehen kann. Genial übrigens House, der einen Labrador in die Toilette pinkeln lässt. Stattdessen löst er aber den Fall, was mich (obwohl ich es schon geahnt habe) sehr zum Schmunzeln gebracht hat. Trotzdem gut, dass Foreman auch darauf gekommen ist, stellt ihn auch gut da. Am Ende dann die Entscheidung, dass House wieder in der Diagnostik arbeitet. Hätte ich nicht so früh erwartet, weckt aber das Interesse für die nächste Folge.

    So, die Kehrseite: Foreman übernimmt also das Team, was mir gefällt. Auch seine Darstellung finde ich stark, er versucht überzeugendes Auftreten, in Wahrheit hat er aber Angst vor Fehler, ist unsicher und vertraut seinen Methoden nicht. So kommt es zu den Querelen mit Taub und vor allem 13, was mich – so leid es mir tut- furchtbar gelangweilt hat. Das Hin und Her zwischen den beiden, fast jeder Schritt war vorhersehbar und hat keine Spannung erzeugt. Viel zu viel Zeit wurde mit den Beziehungsproblemen verschwendet, anstatt ein bisschen mehr von House zu zeigen. Der Patient war recht spannend, der Krankheitsfall dafür eher nicht und die Computerspiel-Szenen waren viel zu langatmig. Auch hätte ich lieber House vs. Internet gesehen, obwohl die Story mit Foreman nicht unbedingt schlecht durchgezogen wurde. Zu kritisieren habe ich noch die Darstellung von Cuddy, die im Moment fehl am Platz wirkt und zwanghaft in die Situation eingebaut wurde, und dass Cameron und Chase wieder einmal in der Luft hängen (auch wenn mir Erstere in ihren Gesprächen mit Foreman durchaus gefallen hat). Gute Sprüche waren außer der Labrador-Sache und dem Genie 2.0-Sager auch kaum vorhanden

    Am Ende geht es mit den Umbrüchen weiter, denn Taub und 13 gehen, dafür kommt House zurück. Damit haben wir zwei Chefs und keinen Mitarbeiter, da bin ich sehr auf die Umsetzung nächste Woche gespannt. Muss sich Foreman House wieder beugen, holt der Taub und/oder 13 zurück? Mischen sich Chase oder Cameron ein, kommt jemand Neues ins Spiel. Diese Optionen gefallen mir gut und drücken die Folge wieder nach oben. Insgesamt durchwachsen mit guten und schlechten Inhalten –> 7,5/10;

    #239479
    Guenni
    Mitglied

    Hui, der englische Titel drückt es perfekt aus „epic fail“ so viel wie Riesenfehlschlag. :)
    Wobei ich damit nicht die Folge an sich meine, die hat mir nämlich gefallen. Dass es nicht gut gehen würde, wenn Dickkopf-mit-Komplexen-Foreman plötzlich der Chef von Dickkopf-Freundin-Dreizehn ist war abzusehen. Ich fand es gut umgesetzt. Das Foreman glaubt er tue ihrer Beziehung was gutes wenn er Dreizehn feuert, zeigt dass seine zwischenmenschlichen Fähigkeiten wohl auch nur marginal besser sind als Houses. :d
    Sein Umgang mit dem Patienten hat mir allerdings gefallen.
    Was Nolan angeht, bin ich etwas zweigeteilt. Seine Gedankengänge zu House, seinem Job, den Drogen und Schmerzen kann ich schon nachvollziehen. Aber jemandem mit Schmerzen, die bestenfalls nicht schlimmer werden, zu sagen er soll Geduld haben… Da hab ich mich ernsthaft gefragt ob dem Mann noch nie was weh tat.
    Taub hat auch nicht gerade Pluspunkte bekommen. Dass er ohne House nicht mehr dort arbeiten will ok. Aber er hätte mit seiner Kündigung immerhin warten können bis der Patient tatsächlich geheilt und Foremans Position bestätigt wurde. Immerhin hätte es gut sein können, dass seine doch recht plötzliche Kündigung diese Entscheidung negativ beeinflusst. :Weiß-gerade-den-Daumen-runter-code-nicht:
    Onion addict schrieb sinngemäß: House musste es dann am Ende wieder richten. Stimmt nicht. Foreman ist durchaus selbstständig auf die richtige Diagnose gekommen. Dreizehn hatte nur Houses Online-Antwort eher gelesen.
    Am Ende ist jedenfalls klar, dass nicht nur House die diagnostische Medizin braucht, sondern die Diagnostikabteilung auch ihn. Als Menschen vielleicht sogar mehr denn als Arzt.

    #239497
    Anonym
    Gast
    Onion Addict;1013919 wrote:
    Hmmm…mir hat die Folge überhaupt nicht gefallen Jetzt frage ich mich, ob das daran liegt, dass ich die neuesten Folgen erst seit „Under my skin“ schaue und erstmal überhaupt nicht kapiert habe, was mit Foreman und Thirteen abgeht… und weil ich Thirteen überhaupt gar nicht kenne, war’s mir total egal was die beiden für Probleme haben…oder lag’s an der Synchro? Oder war die Folge wirklich nicht gut?

    Nach dem Auftakt mit Mayfield fand ich sie auch in der O-Fassung enttäuschend und eher langweilig. Der PotW war dröge und irgendwie kam mir alles noch ein bisschen wirr vor. Und die ewigen Kündigungen sorgen auch nicht gerade für Oberspannung, denn wir wissen ja, was mit Fellows passiert, die gemeinerweise kündigen…

    Die Grafiksequenzen fand ich gruselig und überhaupt, das Hin und Her mit Foremans Inkompetenz (Epic Fail = Eric Foreman) übertrieben. Dass er seiner Freundin kündigt, war… haarsträubend. Und die Szene im Lift mit Foreman und Chase fehlte die Pointe, weil sie falsch übersetzt war. Nett war der Ballgrabsch-Joke von Foreman.

    Den Kochkurs fand ich auch sehr klischeehaft, aber gut, das liegt vielleicht wirklich am gewissen Alter. Dass House mit Wilson jemanden hat, der mit ihm die Zeit nach Mayfield ist, finde ich allerdings sehr gut. Da habe ich dann auch keine „Willkommen daheim, Greg“-Szene vermisst.

    #239500
    TeamCameron
    Mitglied

    House hat gekündigt oO
    …und beginnt zukochen und Wäsche zufalten :D

    Foreman war wircklich kein so toller Chef, Nieman wollte so richtig auf ihn hören, aber kein Wunder, sein Vorgänger ist auch House.

    Ich bin jetzt wircklich seeehr gespannt auf die nächste Folge und wie das alles weiter geht!

    #239504
    Onion Addict
    Mitglied
    Kathrina;1013970 wrote:
    Einerseits ist die Folge etwas ungewöhnlich und zweitens währe es wirklich viel besser, wenn du dir die neuen Folgen zwar aufnimmst, jedoch die erst ansiehst, wenn du mit den alten Folgen up-to-date bist. Ich mache das auch (auch bei anderen Serien) und habe es bisher nie bereut. Eisern bleiben!

    Ja, der Gedanke kam mir auch schon…. es ist ein ganz anderes Gefühl die neuen Folgen zu schauen, weil so wenig von früher erhalten ist. Ganzen Leute ausgetauscht, House ist anders. Ich kapier die neuen Beziehungen nicht. Weiß nicht was mit House und Cuddy so genau abgeht. Es wäre nur mal schön mitreden zu können, wenn was aktuell ist. Aber viel Sinn scheint es tatsächlich nicht zu machen… ;(

    #239506
    kinderzeitung
    Mitglied

    Ich finde die neuen Effekte ganz toll, mit den Vöglen und so. Die waren früher nicht so stark.

    #239507
    wwilli
    Mitglied

    Hallo ,

    konnte die Staffel leider nicht sehen, hat die jemmand zum schauen ?

    Ärger mich ohne Ende und RTL-NOW gibt es nichts !

    #239515
    mayaundwilli
    Mitglied

    Hallo, kann dir leider nicht helfen, da ich sie auch nicht gesehen habe, vielleicht haben wir ja Glück und es hat sie Jemand aufgenommen.
    Gruß maya

    #241557
    Sunshein
    Mitglied

    Ich finde das waren gar keine Vögel, sondern eher Flugsaurier.
    Alle Szenen mit House fand ich super:)
    Die Sache mit dem Labrador-Retriver brachte mich echt zum Lachen =)
    „Schließt die Augen Ladies! Du auch!“(zu Wilson=))
    Dass House den Fall gelöst hat, fand ich super.

    =) Wie der Patient Forman mit Kaffee beworfen hat

    Alles in allem war die Folge echt gut, hab das Krankenhaus schon vermisst :)
    14 fand ich schon immer langweilig, aber das Forman 13 feuert… ;(

    #243081
    Niume
    Mitglied

    übelst geniale folge!! house is back =)
    fängt ein wenig düster an, mit diesem gruseligen spiel, dem gespräch bei dr nolan (die sitzungen werden aber sicher interessant – endlich erfährt man auch was aus houses sicht!), house kündigung und formans reaktion (ein grund mehr ihn nicht leiden zu können!) –
    aber dann wilson und house im kochkurs, cuddys besuch *huddy-fähnchen schwenk* oder wilson: „ist das meine wäsche?“ – „du hattest keine socken mehr zum ausleihen! – unterwäsche haben wir aber noch“ =) und natürlich „ich hab meine toiliette kaputtgemacht“ und cuddys reaktion „ok..ich hol gleich mein werkzeug.“ süß, wenn sich die beiden immer sorgen um house machen :lächeln:
    alles in allem gelungene folge

    #248578
    MrEcho
    Mitglied

    Eine meiner absoluten Faves bisher…aber meine Favoriten-Liste wird eh mit jeder Folge länger…^^

Ansicht von 12 Beiträgen - 61 bis 72 (von insgesamt 72)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.